Willkommen

in der Heidelberger Feinschmeckerei im Stellwerk!

Die alte Bahnhofshalle lädt ein zum Verweilen- ob kurz oder lang: Zum Mittagstisch, einer Feier oder ein Präsentkorb- hier sind Sie richtig.


Unsere Philosophie

Wir kochen mit Liebe und Leidenschaft und das für Sie! Immer frisch! Das „Stellwerk“ im 1914 erbauten Bahnhofsgebäude in Kirchheim lädt Sie zum Essen und Verweilen in gemütlicher Atmosphäre ein. Hier vereinen sich historischer Charme und modernes Ambiente.

Unsere Speisen sind liebevoll zubereitet und lecker. Wir bieten einen täglich wechselnden Mittagstisch - immer frisch gekocht, aus heimischen Produkten (Banane geht leider nicht) und ohne chemische Zusätze. Alle unsere Feinschmecker-Produkte haben wir mit größter Sorgfalt ausgewählt: nachhaltig, köstlich und fair!

Stärken, auftanken, abschalten: Stellen Sie im „Stellwerk“ die Weichen für Ihre zweite Tageshälfte. Ohne lange Wartezeiten, damit Sie auch in einer kurzen Mittagspause etwas Leckeres auf den Teller bekommen.

Unser Versprechen:
Frische und ehrliche Küche aus ausgewählten Produkten in gemütlicher Atmosphäre!

Kommen Sie vorbei und seien Sie unser Gast. Wir freuen uns auf Sie!


Über uns

Portrait Gudrun Baumann

Gudrun Baumann:

Erst Hotelfachfrau, dann Gärtnerin, Bauzeichnerin und jetzt Ladenbesitzerin: Gudrun Baumann ist vielseitig und hat verschiedene Berufszweige perfekt kombiniert. Planen, Einrichten, Pflanzen und weiter verarbeiten: Die begeisterte Gastronomin steckt voller Ideen und hat ihre Hobbys zum Beruf gemacht. Mit viel Kreativität und Herzblut hat sie zuvor die Feinschmeckerei in der Heidelberger Gaisbergstraße geführt. Doch dort wurde es zu klein. Jetzt bietet sie ihre mit größter Sorgfalt und viel Geschmack ausgewählten Produkte in der Feinschmeckerei im „Stellwerk“ an. Die Heidelberger Feinschmeckerei zählt zu den besten Feinkost-Adressen in Deutschland laut „VARTA-Führer 2014“ und „ Der Feinschmecker 2012“.

Portrait Domenik Grädler

Domenik Grädler:

Kochen liegt in seiner Familie. Daher absolvierte der leidenschaftliche Koch im Jahr 2000 seine Koch-Ausbildung in der Griechischen Weinstube in Neckargemünd. Danach sammelte der gebürtige Kerchemer in verschiedenen Hotels in Schweizer Ferienorten, wie St. Moritz und Interlaken, wertvolle Erfahrungen in der gehobenen Gastronomie. Aufgrund seiner Kompetenzen war Grädler hier vor allem in Führungspositionen tätig. 2010 beendete der ambitionierte Gastronom erfolgreich die Weiterbildung zum Hotelbetriebswirt an der Hotelfachschule Heidelberg. Seit Juni 2014 begeistert er seine Gäste im „Stellwerk“ mit seinen Kochkünsten.